Wie Eutonie wirkt

Wechselwirkung von Körper und Psyche – Embodiment

„Lass den Kopf nicht hängen“ „Ich fühle mich so niedergeschlagen“ „Mit stolzgeschwellter Brust“ … Die Sprache verweist uns an vielen Stellen darauf, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen körperlichem Ausdruck und psychisch-emotionalem Empfinden gibt.
 

Wirkung auf die Faszien

Das Fasziennetz ist das Gewebe unseres Körpers, das für Elastizität sorgt. Als dreidimensionales Spannungsnetz durchziehen Faszien unseren gesamten Körper wie ein „geschmeidiger Ganzkörperanzug“. Sie befinden sich in ständigen Aufbau- und Umstrukturierungsprozessen. Ihre Eigenschaften: Sie sind anpassungsfähig, dynamisch, elastisch rückfedernd, gleit- und dehnfähig, widerstandsfähig, reißfest, straff, stark und belastbar. In der Eutonie werden diese Qualitäten erlebbar und die Faszien trainiert.

Alles rund um Berührung

Was erleben wir bei einer Umarmung / wenn uns eine Katze um die Beine streicht / wenn eine Hose zu eng geworden ist / wenn wir uns die Sonne ins Gesicht scheinen lassen / wenn wir uns in einen Sessel sinken lassen. Berührung ist existentielle Erfahrung und Bedürfnis zugleich.