Fortbildungen in Neufahrn / Egling

Behandlungskurs II:  15. – 17. Juni

Knochen und Muskeln im Zusammenhang miteinander.

Knochen und Muskeln im Zusammenhang miteinander, welchen Einfluss hat es auf die Körperhaltung? Im vorigen Kurs stand das Thema (Innen)Raum im Vorder- grund. Hier setzen wir voraus, dass der Raum immer da ist und fügen die Verbindung von Knochen und Muskeln im Zusammenhang dazu. Dabei interessiert es uns insbesondere, eine effiziente Körperhaltung zu ermöglichen. Es ergeben sich hierbei zwei Gesichts- punkte: die Haltung des Therapeuten selbst und die Möglichkeiten des Therapeuten, dem Schülern zu hel- fen, seine Körperhaltung an die jeweilige Situation op- timal anzupassen. Die Prinzipien Widerstand (Trans- port) und Kontakt im Außenraum spielen hier eine wichtige Rolle.

Kursleitung Kurs I bis II Mariann Kjellrup Freitag 18:00 Uhr – Sonntag 13:00 Uhr
Max. 8 Teilnehmer
Die Kursgebühr für jeden Kurs beträgt 250,- Euro


Kurs IV: 11. – 13. Mai Freie Bewegung

Bewegungsimprovisation und Bewegungsstudien – Kreativität und Ausdruck

Bewegungsimprovisationen ermöglichen uns, in einem kreativen Prozess, unser eigenes gestalterisches Potenzial zu entdecken und zu steigern. Die Bewegungsimprovisationen können dann auch zu Bewegungsstudien entwickelt werden. In der Eutonie G.A. finden wir dazu einen ganz besonderen Zugang. Dem feinen Lauschen auf die ganz individuellen Bedürfnisse wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Wir wollen der Ausführung und Gestaltung der eigenen Bewegungsmöglichkeiten und Bedürfnissen genügend Raum geben.

Durch das Entdecken und Entwickeln eigener Bewegungsformen lernen und wachsen wir. Unsere Wahrnehmung von uns selbst und unserer Umwelt erweitert sich. Wir können die eigenen Bewegungsformen und die der anderen Kurs- teilnehmer intensiver aufnehmen und genießen.

Alle, die Freude an eutonischer Bewegung haben, am Begegnen zwischen dem Ich und Du, sind herzlich eingeladen!

Kursleitung

Mariann Kjellrup und Helene Roitinger, Eutoniepädagoginnen und Therapeutinnen G.A. Freitag 18:00 Uhr – Sonntag 13:00 Uhr
Max. 8 Teilnehmer
Die Kursgebühr Kurs beträgt 250,- Euro


Kurs V: 07. – 08. Juli

Hilfe zur Selbsthilfe – für Tinnitus-Betroffene

Eutonie ist eine ganzheitliche und sehr wirkungsvolle Methode um seine Körperspannung in Balance zu bringen und den Energiefluss zu harmonisieren. Meist befindet sich bei Tinnitus-Betroffenen zu viel Energie im Kopf-, Schulter- und Brustbereich.

An diesem Wochenende stehen Übungen im Mittelpunkt, die die Energie wieder zum Fließen bringen, die Spannungen des Körpers ausgleichen und damit die Selbstheilungskräfte aktivieren können.
Die sehr hilfreichen und einfach auszuführenden Übungen der Eutonie lassen sich gut in den Alltag integrieren und die positive Wirkung ist meist sofort spürbar.

Kursleitung Mariann Kjellrup,
Sieglinde Schottenheim, Eutoniepädagogin G.A. Samstag 10:00 Uhr – Sonntag 13:00 Uhr
Max. 10 Teilnehmer
Die Kursgebühr beträgt 160,- Euro


Kurs VI: 12. – 14. Oktober

Integration von Implantaten. Neurologische Aspekte und Eutonie-Arbeit.

Die moderne Medizin wird zunehmend von medizin- technischen Entwicklungen bestimmt. Hierzu zählen insbesondere Implantate für Gelenke, Sehnen, Blutgefäße und andere Körperbereiche, aber auch Geräte wie Herzschrittmacher, Rückenmarks- stimulatoren und andere Mikrocomputer.

Während der operative Eingriff häufig unproble- matisch durchgeführt werden kann und der Patient nach im Vergleich zu früheren Zeiten kurzem Kranken- hausaufenthalt entlassen werden kann, bereitet die Annahme des Fremdkörpers auf verschiedenen Ebenen nicht selten Probleme. Dazu zählt nicht nur das Heilen der Wunde, sondern beispielsweise auch Veränderungen im Bereich der körperlichen Beweglichkeit, sowie auch psychologische Aspekte. Hier kann die Eutonie helfen. Durch bewusste Wahr- nehmung des Innenraums sowie durch eutonische Übungseinheiten kann der Prozess der Integration von Implantaten unterstützt werden.

Kursleitung Dr. Werner Klingler, Facharzt für Anästhesie und Physiologie, Privatdozent (Universität Ulm), Adj Ass Professor (Queensland University, Australien) Autor zahlreicher Publikationen zum Thema Faszienforschung und -therapie),

Mariann Kjellrup, Eutoniepädagogin und Therapeutin G.A.
Freitag 18:00 Uhr – Sonntag 13:00 Uhr Die Kursgebühr beträgt 350,- Euro

Die Broschüre zu den Fortbildungen finden Sie hier.